Case Study: Authority Website Projekt #1

In diesem Artikel möchte ich einmal einen Überblick über eines meiner Projekte geben: Es ist ein Affiliate Webseiten Projekt, was weitaus größer werden soll als eine langweilige EMD Nischenseite- Eine sogenannte Authority Webseite.

Ich werde immer wieder Updates geben, wie die Seite sich entwickelt, woran ich zur Zeit arbeite und natürlich was sie verdient, denn deshalb wurde diese Seite natürlich überhaupt ins Leben gerufen.

Hier ist also der erste Teil dieses Projekt und damit auch gleichzeitig ein Rückblick, was in einem Jahr passiert ist.

Was ist eine Authority Webseite?

Eine Authority Webseite ist eine Webseite, die nicht nur eine kleine Nische abdeckt, sondern darauf abzielt in einer Kategorie durch eine gewisse Größe und guten Inhalt Autorität zu erlangen.

Also wichtig und groß in einer bestimmten Kategorie.

Ich versuche hier also nicht die nächste Heißluftfritösen-Test Nischenseite zu bauen, sondern eher die besten Küchengeräte bzw. Küchenseite.

Das dauert natürlich länger und kostet in meinem Fall auch mehr, da ich die Texte schreiben lasse…

Aber langfristig lassen sich mit solchen Seiten 4-5 stellige Summen im Monat verdienen. Im englischsprachigen Raum sicherlich auch 6 stellig.

Was bisher geschah...

  • Start im August 2017
  • erste Einnahmen ab Nov '17
  • 3-stellige Einnahmen ab Dez '17
  • +1.000 User/Monat ab Jan '18
  • +10.000 User/Monat ab Jul '18
  • Ausgaben bisher: 10.114,72€
  • Einnahmen bisher: 3.544,12€
  • Profit/ Loss bisher: - 6.570,60 €

Ich habe die Seite grob im August 2017 ins Leben gerufen.

Es war ein langsamer Start, da ich kurz darauf im Urlaub war, das grobe Design erstmal entworfen werden musste, schließlich benutze ich nicht einfach ein Affiliate Theme.

Auch musste ich mir erstmal geeignetes Personal suchen. Etwas, was leider immer etwas dauert. Da gehe ich gleich noch näher drauf ein.

Das Ziel

Ich verdiene schon ein vernünftiges Einkommen mit anderen Webseiten, u.a. mit Kooperationen, Publishing und Dropshipping.

Diese Webseite soll aber nun meine wichtigste und größte werden. Außerdem bleibe ich alleiniger Besitzer und damit gehen auch alle Gewinne in die eigene Tasche.

Kooperationen sind nämlich so eine Sache. Aber das ist ein anderes Thema.

Im Grunde genommen möchte ich mir mit dieser Seite ein weiteres Standbein an Einnahmen aufbauen. 

Ein klares Ziel habe ich noch nicht, aber ein grobes langfristiges: 10.000€ im Monat.

Da ich mit einer Webseite noch keine 10.000€/Monat verdient habe, weiß ich noch nicht wie realistisch das ist. Aber es ist auch keine utopisch hohe Zahl. Über 5.000€ habe ich bereits mit einer anderen Webseite erreicht. 

Nach einem kleinen Einbruch ist diese aber wieder ein wenig gefallen. Anway…

Wieviel Besucher braucht man dafür im Monat? 

Ich denke, dass man um die 150.000 Besucher pro Monat benötigt. 

Vielleicht so 500 Produkt Review Artikel. 

Es wird konkreter, wenn das Projekt weiter voranschreitet..

 

Content

Bis Ende Okt 2018 wurden veröffentlicht:

  • 227 Artikel insgesamt, davon
  • 107 Review Artikel (Moneypages)
  • 120 Info Artikel

Review Artikel enthalten Amazon Affiliate Links. Der Info Content ist leider zu weiten Teilen nur entfernt verwandt mit den Review Artikeln. 

Kann ihn also nur wenig mit Relevanz unterstützen. Vielmehr war dies ein Versuch Besucher über die Keywords zu bekommen und diese mit AdSense Werbung zu monetarisieren.

Bisher klappt es leider nur sehr schlecht. Denkbar wäre ein Freebie, zum Sammeln von relevanten E-Mails.

Außerdem dient der Content dazu, dass ich nicht als reine Affiliate Seite dastehe und so evtl. besser Backlinks bzw. Gastartikel bekomme. Auch, dass man in der Nische generell auch als Info-Portal durchgeht.

Generell muss ich mir für den ganzen informativen Content aber etwas Gescheites einfallen lassen. Im Moment ist es nichts Halbes und nichts Ganzes.

Daher: Inzwischen bin ich wieder dazu übergegangen fast ausschließlich Review Artikel schreiben zu lassen oder Info Content, der diesen inhaltlich unterstützt.

Das soll vor allen Dingen dafür sorgen, dass die Seite sich möglichst schnell selbst trägt, bzw. den Break-Even-Point erreicht.

platzhalter

Monetarisierung

Monetarisiert wird fast ausschließlich über das Amazon Partnerprogramm in Form von Produktvergleichen. Diese machen mehr als 95% der Einnahmen aus.

Weiterhin läuft auf den Infoartikeln AdSense, aber die Einnahmen sind vernachlässigbar. 

Außerdem teste ich nun ein paar Werbebanner von Unternehmen aus der gleichen Nische über Awin. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

Aber da fehlen einfach noch die Zahlen. In ein paar Wochen / Monaten wissen wir mehr und ich werde darüber berichten, ob es sich lohnt.

 

Besucher

Die organischen Besucherzahlen konnten über die Monate konstant gesteigert werden (orangene Kurve). Dies ist zu erwarten, da jede Menge Artikel veröffentlicht wurden.

Hier gibt es noch jede Menge Artikel, die die SERPs erklimmen werden.

Dementsprechend gilt mein Hauptaugenmerk der SEO. Durch Suchmaschinenoptimierung soll der größte Teil des Traffics auf die Seite geholt werden. 

Mein Ansatz ist sehr einfach: Guter, umfangreicher Content mit gut gesetzten Interlinks und ganz wenig Keyword Optimierung der Texte selber. Obendrauf eine Portion Backlinks. That’s it. 

Im Laufe der Zeit werde ich sicherlich einige Artikel über meine SEO Herangehensweise und wie ich Webseiten ranke schreiben.

Analytics Auszug von Authority Webseite
Entwicklung der Besucherzahlen - Sept '17 - Nov '18

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Einbruch nach dem Sommer, ist in Wirklichkeit ein Rückgang des Social Media Traffics (grüne Kurve).

Hier hatte ich im Sommer ein paar Pins auf Pinterest, die sehr gut funktioniert haben. Danach flachten die Besucherzahlen von dort wieder ab.

Im letzten Monat (Okt 2018) waren es ca. 15.000 User, davon 10.500 organisch. Seit Juli haben sich diese also fast verdreifacht. 

Im Juli habe ich vermehrt Backlink Aufbau betrieben- hier kann man schön den Effekt sehen.

Da meine Nische saisonalen Schwanken unterliegt, erwarte ich keine sehr großen Sprünge in den kommenden Monaten.

Dennoch sollten die Besucherzahlen weiter wachsen können, da ich weiterhin Content produziere und neue Keywords ranken werde.

Die Kosten

Bis Ende Oktober habe ich über 10.000€ in dieses Projekt investiert. Die Kosten dieser knapp 15 Monate teilen sich wie folgt auf:

  • Plugins / Tools: ~ 350€
  • Personalkosten: ~8.320 €
  • Gastartikel / Werbung: ~ 1400€

Plugins & Tools

Ich habe zum Start für dieses Webseiten Projekt zwei WordPress Plugins gekauft:

  • Elementor Pro (40$)
  • AAWP (39€)

Das WordPress Theme hatte ich schon vorher für andere Projekte gekauft- daher zählt es nicht zu den Kosten. 

Im Mai kam dann die TailwindApp für automatisiertes Pinterest pinnen hinzu (90€). Durch den Traffic Sprung im Sommer, hat sich das Tool schon so gut wie amortisiert.

Im September hatte ich einige Sicherheitsprobleme und habe mir mit Sucuri eine Firewall zugelegt. 

Die schlägt mit ca. 180€/Jahr zu Buche.

Das meiste meiner Kosten kommt dementsprechend von den Textschreibern und den virtuellen Assistenten.

"In den letzten 7 Monaten habe ich 1200€ / Monat im Durchschnitt ausgegeben."
Atti
Pixelpreneur

Personalkosten

  • Texter: ~7.500€
  • V/A: ~820€

Die restlichen Ausgaben sind Kosten für Gastartikel und Werbung.

Gestartet habe ich mit:

  • Review Artikel Schreiber
  • V/A für das Einpflegen von Artikeln & Affiliate Links, Erstellen von Titelgrafiken 

Seit Frühling ’18 ist noch eine weitere Texterin hinzugekommen. Diese Kosten sind oben schon mit eingerechnet.

Ich bezahle also zur Zeit drei Personen, um das Wachstum der Seite voranzutreiben.

In den letzten 7 Monaten habe ich durchschnittlich 1200€ / Monat ausgegeben.

Wie Du gleich unten siehst, trägt sich dieses Projekt aber noch nicht selbst und ich bin noch in der Wachstums & Investitionsphase.

Einnahmen

Bereits im November 2017 wurden die ersten Einnahmen generiert und bereits im Dezember desselben Jahres konnte ich 3-stellige Provisionen einfahren.

Ein guter Start, denn es ist immer schön, wenn man direkt von Anfang an einen Teil der Kosten decken kann.

Affiliate Einnahmen der Authority Seite
Einnahmen des Authority Projekts 2017

Zwischen März bis einschließlich Juli sind dann die Einnahmen mehr oder weniger stagniert.

Im Durchschnitt waren es “nur” 352€ pro Monat.

Dann ab Juli ging es stetig bergauf mit den Besucherzahlen und dann auch wieder mit den Einnahmen. Wie oben schon beschrieben schreibe ich diese positive Entwicklung definitiv den neuen Backlinks zu.

Im Oktober wurden dann über 750€ generiert. Im November werden es wohl auch wieder ca. 700€ werden.

Die Einnahmen der Authority Seite Jan - Mitte Nov 2018

Dennoch ist es ein langsames Wachstum und das Projekt kann die Kosten noch nicht decken.

Auch für die Menge an Content sind die Einnahmen noch zu gering.

Hier ein paar harte Zahlen vom Oktober:

  • 0,05€ pro Besucher
  • 0,12€ pro Klick zu Amazon
  • Avg. Einnahmen-Wachstum: 32%/Monat
  • 7€/Monat pro Reviewartikel
  • 0,17€/Monat pro Infoartikel

Der ROI für meine Review Artikel ist daher innerhalb von 12 Monaten auf jeden Fall positiv.

Bei den Info-Artikeln sieht es eher sehr schlecht aus.

Hier den wirklichen Wert zu messen ist schwierig. Man weiß nicht, wieviele auf einen Review Artikel landen und etwas kaufen.

Oder wie es aussieht mit Unterstützung von Rankings bzw. Anziehen von Backlinks?!

Über die reine Werbe-Monetarisierung wäre es offensichtlich eine schlechte Investition. Dies ist auch mit der Grund, warum ich erstmal wieder vermehrt auf Review Artikel setze.

Wie gehts weiter?

Mehr Backlinks

Rückblickend hat mir oft der Fokus gefehlt für das Wichtige: Mehr Moneypages erstellen, mehr Backlinks. Vor allem letzteres fehlt doch noch arg.

Auch nachdem ich die Schübe in den SERPs im Juli gesehen habe, als ich einige Gastartikel umsetzen konnte, zeigt es mir- Mehr Backlinks braucht die Seite, um bestehende Artikel auf Seite 1 zu pushen.

Das hat Priorität #1, da ich mir hier den größten Effekt verspreche.

ON-Page SEO & CRO

Außerdem habe ich jede Menge Möglichkeiten für On-Page SEO Verbesserungen sowie CRO (Conversion Rate Optimization). Vor allem die interne Verlinkung ist noch nicht so gut, wie ich das gerne hätte.

Einige Artikel ranken gar nicht, hier muss ich genauer hinschauen, was da los ist.

Auch möchte ich mein Team besser organisieren, damit alle Abläufe etwas besser funktionieren. 

Social Media

Pinterest habe ich vernachlässigt- aber hat bisher nur Traffic und wenig Einnahmen gebracht. Das kann also erstmal warten und mit der TailwindApp weiterlaufen.

Bei Facebook geht noch wirklich gar nichts. Aber auch hier habe ich noch keine Ambitionen, Zeit zu investieren. Evtl. Facebook Ads, um ein paar Follower zu generieren?!

Ich sollte eine E-Mail Liste starten. Über ein Freebie auf den Info-Seiten könnte man hier die ersten Nutzer “binden” und auf bestimmte Artikel hinweisen. Traffic ist immer gut und hier und da gibt es auch eine Conversion.

Die nächsten Meilensteine

Ein nächster Meilenstein ist die offensichtliche Marke von 1.000€ im Monat. Ich bin nah dran und denke, dass ich mit den bestehenden Artikeln diesen Betrag erreiche.

Ein weitaus wichtigerer (gibt es das Wort überhaupt 🙂 ) Meilenstein ist der Break-Even-Point. Also 1.200 – 1.500 € / Monat.

Ich möchte meine monatlichen Kosten durch die Einnahmen komplett decken können. Dann habe ich den Punkt erreicht, an dem das Projekt “von alleine” wächst. 

Zumindest bedarf es keiner eigenen Investition mehr. 

Was sind also meine Ziele, bis sagen wir Ende des Jahres?

  • Artikel, die nicht ranken finden und ranken
  • 50 Outreach E-Mails für Backlinks/Gastartikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp

Share me:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Über den Autor: